"Georgia Tornow steht für
sprudelnden Charme und bissige Leidenschaft"
mdr-Pressetext zur Sendung "Riverboat" vom Juli 2004

Biographie Georgia Tornow

Georgia Tornow, Westfälin (*1948), ist Geschäftsführende Gesellschafterin des Unternehmens brainstream – Gesellschaft für Projektmanagement, Coaching und Lobbyarbeit mbH in Berlin.

Ihr Background in Stichworten:

1971 Examen in Politologie, ZDF-Volontariat, anschließend freie Journalistin (Rias, ZDF, Courage, Frankfurter Rundschau).

1978 wechselte sie in die Lehre und Forschung zum Otto-Suhr-Institut. Ihr wissenschaftliches Arbeitsfeld: Neue Technologien, Wandel der Sozialstruktur und Regionalentwicklung.

1985/86 lernte sie bei Olivetti "computern" (Systemanalyse) und arbeitete als Free-Lancer für das Institut für Systemtechnik und Innovationsforschung (ISI) in Karlsruhe und das Institut für Ökologische Wirtschaftsforschung in Berlin.

1986 baute sie die Wirtschaftsredaktion der taz auf; von 1988 bis November 1991 leitete sie die taz als Chefredakteurin.

Ab 1. Januar 1992 war sie stellvertretende Chefredakteurin der Berliner Zeitung, zuerst speziell verantwortlich für die Kulturredaktion konzentrierte sie sich dann auf zentrale strategische Aufgaben für das Blatt. Am 31.12.1996 verließ sie die Berliner Zeitung.

1997/98 präsentierte sie im Nachrichtensender n-tv das Literaturmagazin n-tv Bücher. Ihr Einstieg als TV-Moderatorin war die Diskussionssendung Berlin Mitte (vom damaligen SFB), ausgestrahlt zwischen 1991 und 1993. Beim Süddeutschen Rundfunk gehört sie seit 1995 zum Stamm des Rateteams für die TV-Sendung Ich trage einen großen Namen. Für den NDR-Hörfunk kommentiert sie regelmäßig in der Sendung Die Meinung.

Im September 1999 übernahm Georgia Tornow die Aufgabe, Econy – Das Magazin für die Neue Wirtschaft als Blatt und Internet-Auftritt zu erneuern und stellte im Januar 2000 einen vielbeachteten Relaunch vor, ab dem 9. Oktober war sie mit ihrer Kolumne aus der Hauptstadt und zentralen Interviews wöchentlich in Vivi@n zu lesen.

Anfang 2001 nahm Georgia Tornow das Angebot an, als Generalsekretärin von film20 ein realistisches und dem kreativen und wirtschaftlichen Potential angemessenes Bild von Film- und TV-Produzenten in die Öffentlichkeit zu transportieren und deren Interessen einzubringen. Die Gründung der Allianz Deutscher Produzenten – Film & Fernsehen im März 2008, in der film20 aufging, markiert den erfolgreichen Abschluss dieser Mission.

Von 1994 bis 1999 war Georgia Tornow aktives Mitglied des Beirates der Internationalen Filmfestspiele Berlin und bis März 2001 stellvertretende Vorsitzende der Berliner Pressekonferenz. Sie war von 2004 bis 2007 stellvertretende Vorsitzende des Fachbeirats für den Fernsehfonds Austria.

Neben ihrer viel beachteten Lobbytätigkeit in Deutschland, Österreich und auf EU-Ebene ist sie heute Mitglied verschiedener Institutionen, u.a. ist sie Mitglied des Kuratoriums der Universität Potsdam, als unabhängige Expertin Mitglied der FDP-Kommission für Internet und Medien, stellvertretende Vorsitzende im Beirat für Medien, Internet und Kommunikation der Gesellschaft zum Studium strukturpolitischer Fragen und Vorsitzende des Beirats Interportal zum deutschen Film des Deutschen Filminstituts. Weiterhin ist sie im Beirat des Erich-Pommer Instituts und wurde im März 2007 von Bernd Neumann, Staatsminister für Kultur und Medien, in den Beirat des Deutschen Filmförderfonds berufen.

brainstream
Gesellschaft für Projektberatung,
Coaching und Lobbyarbeit mbH
c/o Boulevard der Stars GmbH
Potsdamer Platz 1
10785 Berlin
Telefon: 030 / 634 99 55 0
Telefax: 030 / 634 99 55 22
info@brainstream-berlin.de
Georgia Tornow
Geschäftsführende Gesellschafterin
Hans Georg Claussen
Geschäftsführer